MettLog

30 März 2005

Danke, liebe Stadt Mettmann!


Wo wir gerade bei Kinder kriegen sind: Heute haben wir einen schnuckeligen Bescheid der Stadt Mettmann bekommen, in dem wir freundlich gebeten werden, doch mal ganz flott 628,95 Euro an Kindergartenbeiträgen nachzuzahlen. Aber pronto bitte!
Schließlich habe ich mir letztes Jahr eine Gehaltserhöhung hart erarbeitet und dabei wohl eine Einkommensgrenze überschritten. Stimmt, nächstes Mal rufe ich bei so einer Gelegenheit zuerst das Jugendamt und dann erst meine Frau an.
Vor allem, weil ich das, was dabei netto herausgekommen ist, auch gleich an die Stadtkasse hätte überweisen können. Zuzüglich Mehrwertsteuer natürlich.

Dann käme man auch nicht auf die doofe Idee, seine Kohle sinnlos in die Binnennachfrage zu investieren - die liegt sowieso brach und das bisschen rettet eh nix mehr, oder? Und flott wart ihr auch noch: zwischen meiner Einkommensmeldung von Donnerstag und dem Bescheid liegt nur ein einziger Werktag!

Gut, dass ihr uns den Giebel für den Dach-Ausbau zu einem zweiten Kinderzimmer nach langen Wochen des Wartens dann doch nicht genehmigt habt - den können wir uns ja sowieso nicht mehr leisten. Mettmann's Ämter denken halt immer einen Schritt weiter voraus als die Bürger.

Danke, liebe Stadt Mettmann! Hier seine Kinder groß zu ziehen macht richtig Spaß!

28 März 2005

Hallo, Henriette!

Herzlichen Glückwunsch an die Familie Daseking, die soeben Zuwachs in Gestalt von Henriette bekommen hat:



55 cm lang und 4820 g schwer ist die Dame schon, Respekt!

Was sagt denn der Netz-Astrologe über kleine Widder? Fragen wir mal Dr. ast. Freenet.de:

Das Widder-Kind

Kaum abgenabelt, schreit dieses "dynamische" Baby ebenso lautstark wie erbarmungslos den ganzen Kreißsaal zusammen. Denn hier hat ein kleiner "Mars-Mensch" das Licht der Welt erblickt, der von nun an dafür sorgen wird, daß er weder überhört noch übersehen wird:

Wozu wurde einem schließlich so viel Power, Durchsetzungskraft und Zuversicht in die Wiege gelegt? Für abenteuerliche Streifzüge durch Wohnung, Haus und Garten haben Mini-Widder dementsprechend viel übrig. Sobald dieser aktive und bewegungsfreudige Ableger laufen (und klettern) kann, wird er die ganze Familie häufiger in Alarmbereitschaft versetzen. Und es ist unbedingt ratsam, Messer, Gabel, Schere und Licht auf Nummer sicher zu bringen. Denn Widder-Junior ist nicht nur dynamisch, sondern auch kühn, mutig und in der Regel äußerst sportlich, selbst wenn er noch in den Windeln steckt...


Wir alle hier gratulieren jedenfalls sehr herzlich und wünschen Jule, Mama & Papa möglichst bald wieder halbwegs ruhige Wathlinger Nächte...

24 März 2005

Laaaaaaanges Wochenende

Morgen ganz früh quetschen wir uns zu fünft ins Auto und ab geht's ins Mansfelder Land, wo wir die ganze Meute endlich wieder sehen.

Geht schon mal in Deckung, wir kommen!

22 März 2005

Frühlingsgefühle


Der Tag ist freundlicher, als es hier aussieht: 17°C, der Frühling ist da. Wenn man genau hinsieht, regen sich die Säfte der Natur mittlerweile deutlich. Die japanischen Kirschbäume vor dem Büro werden spätestens Morgen voll aufgeblüht sein. Im Büro herrscht heute Leere, da schaffe ich endlich mal was weg. Noch zwei Stunden bis zum Feierabend, das sollte zu überleben sein.

21 März 2005

Geboren am 21. März

Ein eigenes Weblog eröffnen, wenn es schon viele Millionen andere gibt? Warum nicht! Immerhin handelt es sich bei jedem Blog um ein Denkmal - ein Denkmal für die Vergänglichkeit aller digitalen Daten. Die Chance, dass in 600 Millionen Jahren mal jemand oder etwas dieses Blog in einem Steinbruch findet, restauriert und dadurch zum Verständnis der dann auf der Erde herrschenden Spezies für unsere Existenz beiträgt, dürfte sich definitiv auf genau Null belaufen.

Aber soll man sich davon beeindrucken lassen? Ich meine: ja. Nur was gäbe es in dieser flüchtigen Zeit auch noch in Stein zu meißeln, das den Aufwand lohnen würde? Eben - Nichts.

Werfen wir die Bedenken also über Bord und starten wir in das Zeitalter der WorldWideKlagemauer.